Kosten

Kostenschätzung

In Auftrag der Stadt Flensburg hat die Firma Rambøll ein 42-seitiges Gutachten über die zu erwartenden Kosten bei Umsetzung unserer Forderungen erstellt. Das Ergebnis: Durch die von uns geforderte schnelle Dekarbonisierung wird die Erhöhung der Fernwärmepreise gebremst. Das haben wir nun schwarz auf weiß!

Auf unserer Unterschriftenliste findet ihr die Kostenschätzung der Stadt Flensburg. Sie lautet:

„Mit der Durchführung der verlangten Maßnahme ergeben sich geringfügige Unterschiede für den von der Stadtwerke Flensburg GmbH festzusetzenden Fernwärmepreis im Vergleich zu einem Preis , der bei Durchführung der von der Gesellschaft vorgesehenen Maßnahmen zu kalkulieren wäre.
Der von der Stadtwerke Flensburg GmbH festzusetzende Fernwärmepreis würde sich nicht signifikant verändern, wenn die von dem Bürgerbegehren geforderten Maßnahmen auf dem Weg zur Klimaneutralität bei der Strom- und Fernwärmeerzeugung umgesetzt werden.“

Das gesamte Gutachten ist nun öffentlich verfügbar. Fest steht laut dem Gutachten: Ein „weiter so“ unter Verbrennung fossiler Brennstoffe ist der teuerste denkbare Weg. Nur für die von uns angestrebte Wärmewende werden in Zukunft Fördermittel des Staates zur Verfügung stehen und den Umstieg bezahlbar machen.
Interessierte können sich gerne das gesamte Gutachten durchlesen. Wir bitten jedoch um Beachtung unserer kurzfristigen 1-seitigen Stellungnahme, die ihr euch hier ansehen könnt:

Das gesamte Gutachten findet ihr hier:

UNSER ZIEL

Wir kippen die veraltete, fossile Energieversorgung und fordern nachhaltige Lösungen – und zwar jetzt.
Unsere Vorschläge kannst du hier nachlesen:

Bündnis Klimabegehren Flensburg

c/o Greenpeace Flensburg
Burgplatz 1
24939 Flensburg

Schreib uns eine Mail!

moin@klimabegehren-flensburg.de

Wir verwenden auf unserer Website keine Cookies.
Die Website nutzt erneuerbare Energien. Jeder Besuch verbraucht vergleichsweise wenig CO2.